Startseite
  Über...
  Archiv
  Verpflegungskosten der Rentner
  Dinge , mit denen Axel Bierflaschen aufgemacht hat
  The most geile Dialog of the Spielegeschichte !!!
  Elfen Lied
  Zitate
  Events , und Even History
  Songtexte
  Friends
  Fun Stuff , insider etc pp
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Mein Forum
   Beccy und Heike

http://myblog.de/alucardx

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Durch eine Mutation der menschlichen Gene wurden Kinder geboren, die kleine Hörner auf dem Kopf besitzen. Sie werden Diclonius (jap. ディクロニアス, Dikuroniasu) genannt. Neben diesen Hörnern besitzen sie eine gefährliche Fähigkeit: Sie haben mehrere unsichtbare Arme - Vektoren genannt - mit denen sie Körper durchdringen (ohne sie zu zerstören), nahezu jedes Material durchtrennen oder auch Gegenstände mit Leichtigkeit hochheben und mit Wucht wegschleudern können. Aus diesen Gründen werden diese Kinder gleich nach der Geburt von einer Regierungsinstitution getötet, da sie eine zu große Gefahr für die Menschheit darstellen. Einige dieser Kinder werden jedoch am Leben gelassen und dienen als Versuchsobjekte. Sie müssen ihr Leben nackt und isoliert in einer speziellen Kammer eines Labors angekettet verbringen.

Einem Diclonius mit dem Namen Lucy gelingt es zu fliehen. Auf dem Weg in ihre Freiheit hinterlässt sie ein Massaker in dem besagten Labor. Bei ihrer Flucht versucht ein Scharfschütze Lucy zu erschießen - trifft aber nur ihren noch umgeschnallten Eisenhelm. Dieser zerspringt daraufhin und Lucy fällt eine Klippe herunter ins Meer.

Am darauf folgenden Tag finden Kouta und Yuka, die sich seit ihrer Kindheit kennen und auf dieselbe Universität gehen, die nackte Lucy am Strand. Seltsamerweise ist sie jedoch nicht mehr die, welche kürzlich noch ein Massaker im Labor angerichtet hat, sondern ein verängstigtes weinendes Mädchen, das sich an nichts mehr erinnern kann und nichtmal mehr sprechen kann. So beschließen Kouta und Yuka sie mit zu sich nach Hause zu nehmen und sich um sie zu kümmern. Da Lucy in diesem Zustand nur das Wort "Nyu" sagen kann, beschließen Kouta und Yuka ihr den Namen "Nyu" zu geben.

 

 

Charaktere :

Kouta (in der deutschen Version Kohta) wohnt in einer ehemaligen Herberge, die ihm seine Mutter zur Nutzung überlassen hat. In seiner Kindheit musste er mit ansehen, wie sein Vater und seine kleine Schwester auf brutale Weise getötet wurden. Dies verursachte bei ihm eine Art Amnesie, denn er kann sich an viele Dinge aus seiner Kindheit nicht mehr erinnern. So glaubt er z.B. dass seine Schwester an einer Krankheit starb. Nachdem Lucy/Nyu bei ihm einzieht, kehren seine Erinnerungen langsam, aber bruchstückhaft wieder zurück.

Yuka ist eine Freundin aus Koutas Kindheit und lebt mit ihm zusammen in der Herberge. Sie ist in Kouta verliebt, weswegen sie auf die Fürsorge von Kouta zu Nyu mit Eifersucht reagiert. Im Anime wird sie als seine Cousine bezeichnet, denn Yuka begrüßt Kouta in der ersten Folge mit: "床です。 従妹の。" (Yuka desu. Itoko no.) was wörtlich übersetzt heißt: "Ich bin Yuka, deine Cousine." Im Gegensatz zur westlichen Welt sind solche Beziehungen in Japan nicht verpönt.

Kanae war Koutas kleine Schwester. Sie fühlte sich von ihrem Bruder beschützt und mochte es nicht, wenn andere Mädchen freundlich zu ihrem Bruder waren. Sie wurde von Lucy auf brutalste Weise in einem Zug umgebracht. Kouta war bei diesem Vorfall anwesend, was seine derzeitige Amnesie erklärt.

Mayu ist ein zwischen 13 und 14 Jahre altes Mädchen, welches von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht wurde. Aus diesem Grund läuft sie von zu Hause weg. Yuka und Kouta finden sie in einem Wellblechverschlag am Strand und nehmen sie aus Mitleid auf. Ihre Mutter gibt sie schließlich zur Adoption frei und sie zieht fest bei Kouta und Yuka ein.

Kurama ist der Adoptiv-Vater von Nana und der biologische Vater von Mariko. Seine Frau starb kurz nach der Geburt von Mariko. Er ist der Forschungsleiter des Diclonius-Forschungszentrums.

Bandou ist ein Soldat der den Auftrag hat, Lucy zu finden und zu töten. Bei einem Kampf mit ihr wird er schwer verwundet, kann jedoch mit Cyborg-Technologie und Implantaten wieder hergestellt werden. Sein einziges Ziel ist es, Lucy zu finden und zu töten, weil sie ihm diese Verletzungen zugefügt hat.

 

 

Diclonius / Silpelit 

Ein Diclonius ist ein Mensch, der mit dem mutierten Gen - Codename GERM - versehen ist. Dieses Gen wird im Forschungslabor von Direktor Kakuzawa erforscht.

Ein Silpelit ist ein von Menschen geborener Diclonius. Ein Silpelit kann sich aufgrund fehlender innerer Fortpflanzungsorgane nicht auf natürlichem Wege fortpflanzen. Zur Fortpflanzung führt er einen seiner Vektoren durch das Gehirn des Menschen und infiziert die betroffene Person mit einer Art Virus. Das nächste geborene Kind wird ein Diclonius. Beide Arten - Diclonius und Silpelit - können sich über eine Entfernung hinweg aufspüren.

Lucy (Diclonius) hat vier Vektoren, die eine Reichweite von etwa zwei Meter haben. Sie tötet ohne Skrupel und geht sadistisch mit ihren Opfern um. Durch andauerndes Hänseln und einen weiteren gewaltsamen Vorfall in ihrer früheren Schulklasse wurde sie zu der menschenverachtenden Lucy.

Nyu ist die gespaltene Persönlichkeit von Lucy. Sie ist ein unschuldiges, liebhaftes und gewaltloses Wesen - genau das Gegenteil von Lucy. Ursache der plötzlichen gespaltenen Persönlichkeit ist die Kopfverletzung, die sie durch den Scharfschützen bei ihrer Flucht aus dem Labor erhielt.

Wird Nyu gewaltsam attackiert, verwandelt sie sich in Lucy. Kouta und Nyu waren in ihrer Kindheit miteinander befreundet - Nyu ist also in gewisser Weise Lucys jüngeres Gegenstück. Nyu kann außerdem nicht von anderen Diclonius aufgespürt werden. Als Lucy - nachdem sie Koutas Vater und Schwester umgebracht hatte - sah, das Kouta tiefen Schmerz empfand, hatte sie Mitleid. Dies zeigt sie aber nur in ihrer Anhänglichkeit als Nyu.

Nana / Nummer 7 (Silpelit) ist in etwa in Mayus Alter. Im Gegensatz zu Lucy und Mariko ist sie harmlos und nicht sadistisch veranlagt. Bei einem Kampf mit Lucy verliert sie beide Arme und Beine, die später durch Prothesen, die sie mit ihren Vektoren festhält, ersetzt werden.

Mariko / Nummer 35 (Silpelit) ist zwischen fünf und sieben Jahre alt und die leibliche Tochter von Kurama. Sie besitzt 26 unsichtbare Arme mit einer Reichweite von etwa elf Metern. Da sie deswegen als ziemlich gefährlich eingestuft wird, wird sie in einem speziellen Stahl-Container aufbewahrt. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt erfolgt über Lautsprecher und Monitore. Ihre dadurch resultierenden verkümmerten Glieder zwingen sie dazu sich in einem Rollstuhl fort zu bewegen. Da sie extrem mörderisch und sadistisch veranlagt ist, wurden ihr zwei kleine Bomben implantiert, welche im Ernstfall gezündet werden können.

Nummer 03 taucht nur kurz im Anime auf. An eine Wand angekettet wurde sie mit Metallkugeln beschossen um die Reichweite der Vektoren zu erforschen. Als dies zu traumatisch für Nummer 03 wurde, legte Kurama Einspruch (ohne Erfolg) dagegen ein. Sie konnte sich jedoch befreien und wurde vor Kuramas Augen durch einen Kopfschuss getötet. Kurz davor führte Nummer 03 einen ihrer Vektoren durch Kuramas Gehirn und infizierte ihn mit dem "Virus". Einige Monate später gebar seine Frau Mariko.

 

Halb-Diclonius 

Direktor Kakuzawa ist der Generaldirektor des Diclonius-Forschungszentrums. Er entstammt einer langen Linie von Forschern, die Kreuzungsversuche Mensch-Diclonius durchführen. Kakuzawa ist selbst ein Diclonius, besitzt aber nach einigen Selbstversuchen mit menschlichen Genen keine Vektoren mehr und seine Hörner sind kaum noch sichtbar.

Sein Ziel ist es, durch Forschungen an den Diclonius "Herrscher der neuen Rasse" zu werden. Mit Lucy ist es ihm gelungen, den ersten auf sexuellem Wege fortpflanzungsfähigen Diclonius zu erschaffen.

Professor Kakuzawa Yu ist der Sohn von Direktor Kakuzawa. Er besitzt ebenfalls nur kleine, kaum sichtbare Hörner (die er unter einer Perücke tarnt) und keine Vektoren. Er ist Lehrer an Koutas und Yukas Universität. Als er sich sexuell an Nyu vergreifen will, wird er von ihrem 2. Ich Lucy enthauptet.

 

Episode deutscher Titel japanischer Titel
01 Begegnung 邂逅 (kaikō)
02 Vernichtung 掃討 (sōtō)
03 Im Innersten 胸裡 (kyōri)
04 Aufeinandertreffen 触撃 (shokugeki)
05 Empfang 落掌 (rakushō)
06 Herzenswärme 衷情 (chūjō)
07 Zufällige Begegnung 際会 (saikai)
08 Beginn 嚆矢 (kōshi)
09 Schöne Erinnerung 追憶 (tsuioku)
10 Säugling 嬰児 (eiji)
11 Vermischung 錯綜 (sakusō)
12 Taumeln 泥濘 (deinei)
13 Erleuchtung 不還 (fugen)
14 Regenschauer 通り雨にて 或いは、少女はいかにしてその心情に至ったか? (tooriame ni te arui wa, shōjo wa ikani shi te sono shinjō ni itatta ka?)


Elfen Lied , ein durchaus brutaler und doch sehr interessanter Anime , einr der besten die ich bisher gesehen habe , neben Hellsing versteht sich ^^

Die Angaben stammen von Wikipedia , nicht von mir , wollts nur aus rechtstechnischen Gründen mal gesagt haben ^^  

Wer möchte , soll gerne mal reinschauen , Elfen Lied ist es wirklich wert .  

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung